Thermopapier ohne gesundheitsschädliche Stoffe

Dieser Artikel wurde von ROLLENLAND Team am 28.05.2014 erstellt

Thermorollen-Hersteller bieten heutzutage eine große Vielfalt an Thermorollen an. Diese sind meist in einem schlichten Weiß, das für alle gängigen Thermodrucker geeignet ist. Einige Thermorollen  gibt es aber auch in verschiedenen anderen Farben, diese gehen von grün zu blau bis hin zu einer gelben Thermorolle. Andere Thermorollen  haben ein aufgedrucktes Logo auf die Rückseite einer Rolle. Je nach Kundenwunsch wird die Rolle manchmal auch individuell gestaltet. So kann z. B. ein Fußball als Rückseitenlogo ein interessantes Motiv während der Fußballweltmeisterschaft sein.

Andere Thermorollen  haben für ihre Kunden  auf die Rückseite den Firmennamen, das Motto des Unternehmens oder dessen Logo aufgedruckt.  Andere Kunden wiederum drucken auf die Rückseite der Thermorolle Qualitätsangaben, z. B. dass diese Thermorollen Bisphenol-A, Bisphenol-C oder Bisphenol-S frei  oder ganz ohne das Umweltgift Phenol  sind. Es gibt aber auch Thermorollen,  die auf der Rollenrückseite die Haltbarkeit, Qualität und Besonderheiten der Rolle anpreisen.

Die Haltbarkeit des Drucks auf den einzelnen Thermorollen ist von Thermorolle  zu Thermorolle  unterschiedlich. Bei minderer Qualität altern die Thermorollen sehr schnell und sind schon nach wenigen Wochen sehr stark verblasst,  so dass die Schrift kaum noch zu erkennen ist. Es gibt aber auch einige Hersteller von Thermorollen, die die Thermopapiere herstellen und eine Haltbarkeit von z. B. 10 Jahren garantieren.

Diese Werte beziehen sich aber auf TÜV-Verhältnisse, in denen ca. 20 Grad Celsius und eine geringe relative Luftfeuchtigkeit (z. B. <= 50 %) herrschen und kein direkter Sonnenlichteinfluss besteht. Die Thermorollen-Hersteller sagen, wenn man das Schriftbild möglichst lange erhalten will, sollte man das Thermopapier nicht dem direkten Sonnenlicht und keinen hohen Temperaturen aussetzen.

Viele Thermopapiere enthalten gesundheitsschädliche Stoffe wie Bisphenol-C sowie weitere bedenkliche Chemikalien. Deshalb gibt es sogar Empfehlungen,  solche Thermopapiere nicht als Papiermüll, sondern als Restmüll zu entsorgen. Einige dieser Chemikalien (z. B. Bisphenol) sind z. B. bei der Herstellung von Babyflaschen schon verboten.

ROLLENLAND gruene aepfel

Soziale Netzwerke

Tags


Passende Artikel

  • Gefährliche Zusatzstoffe28. November 2013 Gefährliche Zusatzstoffe Wissen Sie noch, was Sie heute schon alles gegessen haben? Und wissen Sie auch, welche Zusatzstoffe sich in Ihren Lebensmitteln befanden? […]
  • Thermorollen werden häufig benutzt25. Februar 2015 Thermorollen werden häufig benutzt Thermorollen – ein unbeachteter, aber eigentlich beachtenswerter Gegenstand. Überlegen wir mal, wo er in unserem Leben eine Rolle […]
  • Thermorollen, der tägliche Begleiter25. Februar 2015 Thermorollen, der tägliche Begleiter Thermorollen – jeder kennt sie, aber kaum jemand nimmt sie bewusst zur Kenntnis. Dabei gibt es wenige Dinge, die wir am Tag so oft in die […]
  • Nachhaltig25. Februar 2015 Nachhaltig Nachhaltigkeit und eine lebenswerten Umwelt sind Herausforderungen, die uns alle angehen. Auch ROLLENLAND versucht einen Beitrag zu leisten.

* zzgl. USt. inkl. Versandkosten innerhalb Deutschland

Nach Oben