Papierherstellung: Woher kommt der vielseitige Stoff?

Dieser Artikel wurde von ROLLENLAND am 12.05.2017 erstellt

Es gibt kaum einen Bereich, in dem Papier keine Verwendung findet. Ob Büro, Gastronomie oder privat, Papier ist ein unerlässliches Gut, auf dem sich beispielsweise Notizen festhalten lassen oder Kommunikation stattfindet. Fast jeder Mensch nutzt Papier, aber nur wenige wissen um die Herstellung des vielseitigen Materials. Hierbei ist die zunehmende Produktion nach umweltschonenden Kriterien zu beachten. Zudem darf die Nachhaltigkeit des Rohstoffes nicht vergessen werden. Als eines der am häufigsten verwendeten Produkte muss Papier schnell und ständig verfügbar sein.

Aus welchen Rohstoffen besteht Papier?

Papier wird zu 95 % aus Holz gefertigt – die Ausgangsformen sind Holzstoff, Halbzellstoff und Zellstoff. Die Auswahl der Materialien erfolgt nach späterer Papierart. Unterschiedliche Holzarten verfügen über bestimmte Eigenschaften, die bei der Papierherstellung genutzt werden. In aller Regel dienen Nadelhölzer der Produktion, da die Bäume über lange Fasern verfügen und dem Papier hohe Festigkeit verleihen. Alternativ kommen Holzgemische zum Einsatz, zum Beispiel Buche und Birke in Einheit mit den genannten Nadelhölzern. Des Weiteren wird Altpapier verarbeitet, und zwar als Sekundärrohstoff. Das Altpapier ist durch seine frühere Verarbeitung bereits mit den nötigen Zusatzstoffen versehen, die die Herstellung von neuem Papier vereinfachen. Neben Holzstoff und Altpapier ist Zellstoff ein wichtiger Bestandteil von Papier. Zellstoff ist sehr weich und ohne den Härtestoff Lignin. Im Prozess der Herstellung wird das Papier auf verschiedene Weisen spezialisiert, sodass diverse Typen entstehen.

Nahaufnahme von Holzfasern auf weißem Grund

Welche verschiedenen Typen gibt es?

Es gibt zwei Hauptgruppen, in die sich Papier einteilen lässt. Zum einen ist es bestrichenes Papier, dessen Oberfläche jedoch nicht wirklich beschichtet ist. Stattdessen wird ein Bindemittel aufgetragen, etwa aus Kaolin oder Kreide. Das Mittel ebnet die Oberfläche des Papiers und macht es gleichmäßig und geschmeidig. Gestrichene Papiere gibt es in matt, halbmatt und glänzend. Besonders die matte Variante eignet sich zum Bedrucken, da die Schicht nicht reflektiert und somit die Schärfe des Bildes erhöht. Außerdem gibt es ungestrichenes Papier, auch gehandelt als „Naturpapier“. Dieser Papiertyp behält seine Holzfasern, die zum Schluss noch sichtbar sind. Trotzdem wird die Oberfläche durch Walzen geglättet. Die detaillierte Unterteilung von Papier ist wie folgt möglich: Typ 1 wiegt 115 g/qm und ist glänzendes Bilddruckpapier. Typ 2 mit gleichem Gewicht ist mattes Bilderdruckpapier. Papiertyp 3 ist ein 65 g/qm schweres Material für Offsetdruck, während Typ 4 weiß und ungestrichen ist. Typ 5 ist ebenfalls Offsetpapier, aber gelb und ungestrichen.

Pallettenstapel an gemahlenen und gepressten Holzfasern

Ist Papier ein nachhaltiger Rohstoff?

Es handelt sich bei Papier zweifellos um einen nachhaltigen Rohstoff. Die organischen Ausgangsstoffe stammen aus Land- und Forstwirtschaft. Heißt: Die Pflanzen werden gezielt für bestimmte Verwendungszwecke von Menschen angebaut. Wichtiger Aspekt ist die Anlage von Pflanzen unabhängig des Nahrungs- und Futterbereichs. Für den Anbau müssen nicht ständig neue Bewirtschaftungsgebiete geschaffen werden, da Holz nachwachsender Rohstoff ist. Wichtig ist zudem Umweltfreundlichkeit bei der Herstellung.

Woran sind umweltfreundliche Papierprodukte zu erkennen?

Sie sollten den umweltbewussten Anbau von Rohstoffen unterstützen und auf entsprechende Kennzeichnung von Bonrollen achten. Ein bekanntes Emblem ist der „blaue Engel“ als Umweltsymbol. Dieser steht für chlorfreie Bleiche und die Einhaltung von Schadstoffgrenzen. Weiterhin gibt es Kassenpapier mit dem Ökopa plus-Siegel, das für die Produktion aus 100 % Altpapier steht. Darüber hinaus gibt es UWS-Papier. Das Material besteht aus Recyclingpapier ohne Bleiche und Deinking. Wenn Sie Papierprodukte bei Rollenland erwerben, zeigen Sie Liebe zur Umwelt.

Papierrolle in der Naturpapierherstellung

Sind Produkte von Rollenland nachhaltig?

Rollenland bietet Ihnen ausschließlich nachhaltige Artikel an, wie beispielsweise Thermorollen. Herausragend ist das Angebot von Produkten, die ohne Phenol fabriziert werden und nur mit umweltfreundlichen Zusatzstoffen. Rollenland orientiert sich an selbst gestellten Umweltleitlinien, die selbst hohe Standards übertreffen. Die Hochwertigkeit und Nachhaltigkeit zeigt sich auch an den an Rollenlandprodukte vergebenen Auszeichnungen, zu denen unter anderem Nordic Swan und Chain of Custoday gehören.

Titelbild: ©istock.com – peeravit18

Bildquellen: ©istock.com – phanasitti / ©istock.com – hxdyl / ©istock.com – agnormark

Nahaufnahme gestapelter Holzstämme

Soziale Netzwerke

Tags


Passende Artikel

  • Bondruckerhersteller: Orient26. Mai 2017 Bondruckerhersteller: Orient Die Suche nach einem passenden Drucker gestaltet sich schwierig, wenn potenzielle Käufer ein ganz bestimmtes Modell erwerben möchten. Die […]
  • Bondruckerhersteller: Schultes5. Mai 2017 Bondruckerhersteller: Schultes Als innovativer Bondruckerhersteller legt Schultes sein Augenmerk auf verschiedene Aspekte der Produktion von Kassensystemen. Qualität […]
  • Epson T88V druckt nicht – mögliche Ursachen22. August 2017 Epson T88V druckt nicht – mögliche Ursachen Ihr Bondrucker Epson T88V druckt nicht? In den häufigsten Fällen ist die Ursache relativ schnell gefunden und auch einfach selbst zu […]
  • Bondruckerhersteller: Ingenico2. Juni 2017 Bondruckerhersteller: Ingenico Bondrucker müssen vielfältig einsetzbar sein, um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Fortschritt in Entwicklung und […]

* zzgl. USt. inkl. Versandkosten innerhalb Deutschland

Nach Oben