5 schrecklich einfache Tipps für ein grünes Halloween

Dieser Artikel wurde von ROLLENLAND Team am 27.10.2013 erstellt

Wie wird aus Halloween HalloGREEN? Wir haben ein Video entdeckt, in dem „der Graf“ und der „schreckliche Ivan“ furchtbar einfache Tipps für eine nachhaltigere Nacht des Grauens geben.


Gehen Sie anders mit Halloween um:

  1. Kaufen Sie keine teuren, aus Plastik hergestellten Masken und Kostüme. Auf Ihrem Speicher finden Sie sicher genügend alte, ausgemusterte Sachen, die sich zum Verkleiden eignen, und Spaß macht die Suche in dem alten Plunder auch noch!
  2. Für ihre zahlreichen Besucher an der Haustür – backen Sie doch mal wieder selbst etwas, statt das Süße oder Saure aus umweltschädlichen Plastiktüten zu verteilen.
  3. Lernen Sie mit Ihren Kindern die Nachbarschaft kennen, begleiten Sie ihre Kinder bei ihren Streifzügen – und lassen Sie dabei das Auto in der Garage.
  4. Was wäre Halloween ohne ausgehöhlten Kürbis, mit schrecklichen Zähnen und von innen leuchtend? Die „Innereien“ des Kürbis gehören aber nicht in die Biotonne, sondern in den Magen ihrer Lieben, wenn Sie einen essbaren Kürbis verwenden und aus dem Kürbisinneren z. B. eine leckere Kürbiscremesuppe zaubern.
  5. Wussten Sie, dass die meisten gängigen Kerzen aus Paraffin hergestellt werden – also letzten Endes aus Erdöl – und damit beim Verbrennen schädliche Gase in die Umwelt abgibt? Es gibt jedoch umweltfreundliche Alternativen dazu, z. B. Kerzen aus Stearin, das aus Palmöl gewonnen wird. Fragen Sie danach – aber gehen Sie auch sparsam damit um.

Sie können auch täglich Gutes für ihre Umwelt tun. Fragen Sie z. B. bei ihrem Einkauf, ob der Kassenzettel oder die EC-Rolle das Gift Bisphenol enthält. Leider enthalten die meisten Thermorollen noch diese Chemikalie, die über Hautkontakt in den Körper gelangen kann.

Viele Verbraucher nicht, dass in vielen gängigen Kassenbelegen, die auf Thermopapier gedruckt wurden, das gefährliche Umweltgift Bisphenol enthalten ist,  das neben Hautirritationen und Allergien weitere Gesundheitsschäden bis hin zu Erbgutveränderungen verursachen kann.

Wir von RollenLand, dem Online-Vertrieb für Bon- und Kassenrollen, vertreiben Thermorollen für die gängigen Kassensysteme, die bisphenolfrei und damit giftfrei sind. Wir arbeiten mit Kassenrollen Lieferanten und Bonrollen Lieferanten zusammen, die in ihren Produkten auf diese Chemikalie bewusst verzichten, um ein ungiftiges Produkt anbieten zu können.

ROLLENLAND Herbst

Soziale Netzwerke

Tags


Passende Artikel

  • Newsletter 04/201429. April 2014 Newsletter 04/2014 Wo BIO draufsteht ist nicht immer BIO drin Wie verlässlich sind Begriffe wie BIO oder Öko beim alltäglichen Einkauf? Wir sagen Ihnen, […]
  • Newsletter 11/201427. November 2014 Newsletter 11/2014 Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsputz Neben den täglichen und wöchentlichen Haushaltsreinigungen haben sich umfangreichere […]
  • 10 Tipps für einen nachhaltigen Urlaub27. Oktober 2013 10 Tipps für einen nachhaltigen Urlaub Tipps für einen erholsamen Urlaub, der die Umwelt schont Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass Fern- und Flugreisen durch den damit […]
  • ROLLENLAND bei Youtube7. Februar 2014 ROLLENLAND bei Youtube Wir von ROLLENLAND.de haben uns darauf spezialisiert Kassen- und Thermorollen zu vertreiben, die gesundheitsunbedenklich sind und höchsten […]

* zzgl. USt. inkl. Versandkosten innerhalb Deutschland

Nach Oben